banner_schwimmen.jpg Bild: N. Kahl
Schwimmen lernenSchwimmen lernen

Sie befinden sich hier:

  1. Über uns
  2. Breitenausbildung
  3. Schwimmen lernen

Schwimmen lernen

Wenn du Schwimmen lernen oder deine Schwimmkenntnisse auffrischen möchtest, dann bist du bei uns genau richtig. Denn das Verbreiten von Schwimmkenntnissen in der Bevölkerung ist eine Hauptaufgabe der Wasserwacht.

Unsere Ausbilder führen für Interessierte aller Altersklassen Schwimmkurse durch und begleiten die Teilnehmer bis zum Bestehen der Prüfungen für das Schwimmabzeichen - vom Seepferdchen bis zum goldenen Schwimmabzeichen für Jugendliche und Erwachsene.

Ausbildungsinhalte

  • Wassergewöhnungsübungen
  • Wasserwiderstandsübunge
  • Wasserauftriebsübungen
  • Gleit- und Schwimmübungen

Kursangebote

Wir führen in unregelmäßigen Abständen Schwimmkurse durch, sofern Hallenzeiten zur Verfügung stehen oder das Wetter eine Freiwasserausbildung zulässt.

Bitte erfrage bei der für deinen Wohnort zuständigen Wasserwacht den nächsten Kurstermin:

Stadt Frankfurt/OderWasserwacht Frankfurt/Oder
Landkreis Märkisch-OderlandWasserwacht Strausberg
Landkreis Oder-SpreeWasserwacht Eisenhüttenstadt
Wasserwacht Fürstenwalde
Wasserwacht Müllrose
Landkreis OberhavelWasserwacht Hennigsdorf
Wasserwacht Oraninenburg
  • Bade- und Eisregeln
  • Schwimmabzeichen für Kinder & Jugendliche

    Seepferdchen

    • Sprung vom Beckenrand und 25 m Schwimmen
    • Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem Wasser

    Jugendschwimmabzeichen Bronze

    • Sprung vom Beckenrand und mindestens 200 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten
    • einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines Gegenstandes
    • Sprung aus 1 m Höhe oder Startsprung
    • Kenntnis der Baderegeln

    Jugendschwimmabzeichen Silber

    • Startsprung und mindestens 400 m Schwimmen in höchstens 25 Minuten, davon 300 m in Bauch- und 100 m in Rückenlage
    • zweimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes
    • 10 m Streckentauchen
    • Sprung aus 3 m Höhe
    • Kenntnis der Baderegeln und der Selbstrettung

    Jugendschwimmabzeichen Gold

    Achtung: Mindestalter 9 Jahre

    • 600 m Schwimmen in höchstens 24 Minuten
    • 50 m Brustschwimmen in höchstens 1:10 Minuten
    • 25 m Kraulschwimmen
    • 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder 50 m Rückenkraulschwimmen
    • 15 m Streckentauchen Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen von drei Tauchringen aus einer Wassertiefe von etwa 2 Metern innerhalb von 3 Minuten in höchstens 3 Tauchversuchen
    • Sprung aus 3 m Höhe
    • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen
    • Kenntnis der Baderegeln
    • Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbst- und einfache Fremdrettung)
  • Schwimmabzeichen für Erwachsene

    Deutsches Schwimmabzeichen Bronze

    • Sprung vom Beckenrand und mindestens 200 Meter schwimmen in höchstens 7 Minuten
    • Kenntnis der Baderegeln

    Deutsches Schwimmabzeichen Silber

    • Sprung vom Beckenrand und mindestens 400 Meter Schwimmen in höchstens 12 Minuten
    • zweimal ca. 2 Meter Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes
    • 10 Meter Streckentauchen
    • 2 Sprünge vom Beckenrand (je 1 Sprung kopf- und fußwärts)
    • Kenntnis der Baderegeln und Maßnahmen der Selbstrettung

    Deutsches Schwimmabzeichen Gold

    • 1.000 m Schwimmen in höchstens 24 Minuten für Männer und 29 Minuten für Frauen
    • 100 Meter Schwimmen in höchstens 1:50 Minuten für Männer und 2:00 Minuten für Frauen
    • 100 Meter Rückenschwimmen, davon 50 Meter mit Grätschschwung (Brustbeinschlagbewegung) ohne Armtätigkeit
    • Tieftauchen von der Wasseroberfläche (drei Tauchringe aus ca. 2 Meter tiefem Wasser in 3 Minuten bei maximal 3 Tauchversuchen)
    • 15 Meter Streckentauchen
    • Sprung aus 3 m Höhe oder 2 Sprünge aus 1 m Höhe (davon ein Sprung kopf- und ein Sprung fußwärts)
    • 50 Meter Transportschwimmen (Schieben oder Ziehen)
    • Kenntnis der Baderegeln
    • Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbst- und einfache Fremdrettung)